Sibirische Geschichten





Erzählungen / 2020
von Sascha Preiß

              Am Baikalsee in Zentralsibirien ist das Leben leiser und rauer. Fernab der russischen Hauptstadt verliert Sweta ihre Familie im Eis. Alexej erinnert sich nicht. Eine Apothekerin trinkt am Nachmittag, der Miene ihrer Kollegin ist dazu keinerlei Kommentar zu entnehmen.

              Sascha Preiß lebte viele Jahre in der sibirischen Stadt Irkutsk. Dort sammelte und schrieb er Erzählungen und Momentaufnahmen, die einen Einblick geben in eine weit entfernte Welt. Mit teils skurrilem Humor erzählt er von Leben zwischen Illusionen und Abgründen und entwirft ein Bild von Existenzen, die in all ihren Facetten geprägt sind von tiefstem Mensch-Sein.

Stimmen zum Buch:
»Wundervolle Geschichten, die mit viel Hintersinn und zarter Ironie die unendliche sibirische Weite vermessen. Es geht um große Gefühle, große Dramen, eine glitzernde Tüte, Wodka, Bier und Olegs Glas. Väterchen Frost, Schneeflöckchen, eine Bachstelze und ein Schaf treten auch auf. Eine sibirische comédie humaine! Endlich.«
JÜRGEN ABEL

»Preiß begegnet all den Sibirien-Klischees mit der Beobachtung alltäglicher Begebenheiten. Seine „Sibirischen Geschichten“ handeln vom Menschsein in unwirtlicher Umgebung, von der Kraft der Frauen und der Haltlosigkeit der Männer. Alkohol und Gewalt spiegeln Lebenshunger ebenso wie Verzweiflung.«
FRAUKE HAMANN taz

136 Seiten
Taschenbuch + Lesezeichen
ISBN: 978-3-00-065033-8
18€ zzgl. Versand 




Fotos des Autors aus dem Buch




Mark